Zur Startseite
EmailsE-Mails LinksLinks ImpressumImpressum Link DatenschutzDatenschutz
Startseite Startseite
Praxisfotos Praxisfotos
Sprechstunden Sprechstunden
Online-Termine Externer Link zur Onlineterminvergabe
Leistungen Leistungen
Privatsprechstunde Privatsprechstunde
Altersmedizin Altersmedizin
Anfahrtsweg Anfahrtsweg
Aktuelles Aktuell
Qualifikation Qualifikation
Notdienst Notdienst
Kontaktformular Kontaktformular
Rezeptanfrage Rezeptanfrage
Praxisumfrage Praxisumfrage
Praxisclub Praxisclub
Dr. (H) Aranka Gilbers
Fachärztin für
Allgemeinmedizin
Niedergelassene
Privatärztin
seit 1974 in Düsseldorf
 
facebook-banner
Druckversion  Druckversion
Weiterempfehlen Seite weiterempfehlen
starkdesign
Diabetes (Zuckerkrankheit)
Diabetes  Der Diabetes zählt zu der häufigsten Stoffwechselerkrankung beim  Menschen, leider kommen die meisten Patienten erst zu uns, wenn sich  bereits eine manifeste Diabetes ausgebildet hat. Eine  Kontrolluntersuchung (Zuckertest) ist ganz harmlos und schnell  durchgeführt, Sie können ohne Termin einfach zu uns in die Praxis kommen. Um sich über die Zuckerkrankheit vorab zu informieren lesen Sie nachfolgenden Text.
Was ist Diabetes ?

Unter Diabetes verstehen die Fachleute eine Glukosestoffwechselstörung mit einem relativen oder absoluten Mangel an Insulin. Von einem manifesten Diabetes spricht man bei Vorliegen von Nüchtern-Blutzuckerwerten über 120 mg/dl bzw. 2-Stunden Blutzuckerwerten von über 180 mb/dl venös bzw. über 200 mg/dl kapillär im oralen Glukose-Toleranztest. Für den medizinischen Laien sind diese Formulierungen unverständlich, deshalb nun eine einfache Beschreibung der Diabetes:
Der Zuckerspiegel des Körpers wird durch das Hormon "Insulin" gesteuert. Steigt der Zuckerspiegel an, senkt Insulin diesen. Insulin wird in der Bauchspeicheldrüse gebildet. Es bewirkt, daß die Zellen Ihre Schleusen für Zucker öffnen. Ist die Bauchspeicheldrüse (Pankreas) nicht mehr in der Lage, ausreichend Insulin zu produzieren oder kann das Insulin durch Veränderungen an den Zellen seine Aufgabe nicht mehr erfüllen, gelangt die Glukose (Zucker) nicht mehr in die Zellen. Somit leiden die Zellen unter Glukosemangel, während der Zuckerspiegel im Blut ansteigt und überschüssiger Zucker im Harn ausgeschieden wird.


Welche Auswirkungen hat Diabetes ?

Folgende Symptome können auf eine Zuckerkrankheit hinweisen: Folgende Spätkomplikationen sind zu befürchten: Wann muss ich zum Arzt?

Auch ohne Beschwerden sollten Sie einen Blutzuckertest machen lassen.
Sie sollten auf jeden Fall zu uns in die Praxis kommen, wenn Sie:
Was kann der Arzt tun?

Bei einer Kontrolle des Blutzuckers kann der Arzt feststellen ob eine Diabetes vorliegt. Bei Grenzfällen führt der Arzt einen Glukosetoleranztest durch, dabei wird gemessen, wie hoch der Blutzuckerspiegel zwei Stunden nach der Einnahme von 75 g Zucker liegt. Bei Übergewichtigen gilt es durch eine spezielle Diät den Blutzuckerspiegel zu senken. Bei erfolgloser Diät können blutzuckersenkende Medikamente verordnet werden. Haben die Medikamente keinen Erfolg, muss der Patient mit Insulin behandelt werden. Wir führen Schulungen im Umgang mit Insulin in unserer Praxis durch. Darüberhinaus kontrollieren wir regelmäßig Ihre Zuckereinstellung und untersuchen Sie gründlich, um Spätfolgen abzuwenden. Außerdem veranlassen wir frühzeitig, daß Sie eine augenärztliche Untersuchung bekommen, um Augenschäden zu vermeiden.
Durch eine spezielle Diabetikerschulung lernen Sie mit der Krankheit umzugehen.